Vollsperrung der Bundesstraße 210

Vollsperrung der Bundesstraße 210bei Georgsheil–Beginnab 18. November

Auf der Bundesstraße 210 zwischen Emden und Georgsheil beginnt ab Montag, 18. November, der nächste Bauabschnitt.Hierauf wies die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hin.Nachdem die teilflächigen Asphaltarbeiten zwischen Loppersum und Abelitz inzwischen nahezu fertig gestellt werden konnten, wird ab nächster Woche die Projektabwicklung auf einem Abschnitt zwischen Abelitz und Georgsheil fortgesetzt. Der Abschnitt beinhaltet die Strecke zwischen den beiden Einmündungen der Gewerbestraße ins Gewerbegebiet Georgsheil. Eine Erreichbarkeit des Gewerbegebiets ist dementsprechend aus beiden Rich-tungen gegeben. Abweichend davon muss die Baustrecke für einen kurzen Zeitraum von Freitag bis Sonntag, 22. bis 24. November,in die Ortsdurchfahrt Georgsheil hinein bis zur Einmündung Am Bahndamm bzw. bis zur Bäckerei Rectorverlängert werden.Der Auftrag umfasst die vollflächige Asphaltierung von Fahrbahn und Radweg innerhalb der vorstehenden Baustrecke.Aus Arbeitsschutzgründen ist die Einrichtung eineVollsperrung erforderlich. Damit ist auf der Bundesstraße 210 die Verkehrsbeziehung zwischen Emden und Georgsheil unterbrochen. Für Verkehrsteilnehmer wird nördlich eine Umleitung über Pewsum, Wirdum und Marienhafebeschildert. Dieselbe Umleitung ist auch aus Richtung Aurich kommend zu nutzen. Der Verkehr wird ab Georgsheil nördlich bis nach Emden geführt.Loppersum, Abbingwehr und Bedekaspeler Marsch sind von Emden aus ab Montagvormittag wieder über die Bundesstraße erreichbar. Für die Ausführung werden drei Wochenveranschlagt.Die Landesbehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis.