Nds. Gesetz über das Halten von Hunden (NHundG)

Anmeldung beim Zentralen Hunderegister ab dem 01.07.2013 Pflicht!

Zum 01. Juli 2011 trat eine Neufassung des Niedersächsischen Gesetzes über das Halten von Hunden (NHundG) in Kraft (wir informierten bereits an dieser Stelle).



Neben

?    der Kennzeichnungspflicht durch einen Mikrochip und
?    dem Abschluss einer Hundehalter-Haftpflichtversicherung,

beides schon seit dem 01. Juli 2011 zwingend vorgeschrieben, ist der Hundehalter ab dem 01.07.2013 nunmehr auch verpflichtet,

?    sein Tier beim Zentralen Hunderegister anzumelden, und
?    seine Sachkunde als Hundehalter nachzuweisen.

Die Registrierung im Zentralen Register erfolgt nach Anmeldung des Hundes durch die Kommunale Systemhaus Niedersachsen GmbH (KSN) im Auftrage des Landes Niedersachsen. Für eine Online-Registrierung fallen Kosten in Höhe von 14,50 Euro (zuz. MwSt.) an; eine telefonische bzw. schriftliche Anmeldung kostet 23,50 Euro (zuz. MwSt.).

Die Nachweispflicht der Sachkunde gilt ausschließlich für Hundehalter, die sich nach dem 01. Juli 2011 erstmals einen Hund angeschafft haben und laut Gesetz nicht anderweitig als sachkundig gelten. Der Nachweis der Sachkunde besteht aus einer theoretischen und praktischen Prüfung.

Weitere Hinweise können dem

Internetauftritt des Niedersächsichen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

entnommen werden.