Jugendarbeit in Südbrookmerland

In der 2. Sitzung des Ausschusses für Jugend, Sport und Kultur berichtete der Jugendpfleger Karl Echterhof über seine Arbeit in der Gemeinde.

Wie im gesamten gesellschaftlichen Leben musste auch die Jugendpflege Südbrookmerland wegen der pandemischen Einschränkungen geplante Veranstaltungen anpassen, teilweise sogar absagen.

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Jugendpflege Ihlow wurden wieder Jugendgruppenleiter-Schulungen unter Corona-Auflagen durchgeführt<s>.</s>

Eine besondere Aktion war der erste gemeinsame Schreibwettbewerb unter dem Titel „Mein Jahr mit Corona“ für Kinder- und Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahre. Die besten Geschichten wurden prämiert, eine öffentliche Ehrung fand am Großen Meer statt.

Die Jugendpflege ist neuerdings auch auf verschiedenen digitalen Plattformen anzutreffen. So werden aktuell die Messenger-Dienste Facebook, Instagram und Snapchat genutzt, um die Jugendlichen noch besser erreichen zu können.

Highlight der Jugendarbeit im Jahr 2021 war die Fertigstellung des Graffitis im Außenbereich des Jugendhauses sowie des Basketballplatzes.

Wichtigste Aufgabe der Jugendpflege war und ist der gute Kontakt mit den Jugendlichen und die dauerhafte Bewerbung des Jugendhauses. Auch für das Jahr 2022 sollen wieder zahlreiche Veranstaltungen mit Kindern, Jugendlichen, ihren Eltern und Vereinen in Südbrookmerland geplant und organisiert werden.