Starkregentipps für Hausbesitzer

Seit einigen Jahren treten Starkregenereignisse immer häufiger auf. Diese richten nicht nur in städtischen Ballungszentren schwere Schäden an.

Für den Boden sind die Massen schwer zu schlucken. Sind die Flächen zu großen Teilen auch noch versiegelt, hat das Wasser keinen Raum, in dem es sich ausbreiten und versickern kann. In der Folge stehen schnell ganze Trassen unter Wasser.

Der OOWV rät Immobilienbesitzern, Maßnahmen gegen Starkregen zu ergreifen.

Um im Ernstfall gut gerüstet zu sein, müssen Hausbesitzer, Kommunen als auch die Betreiber von Abwasseranlagen Vorkehrungen treffen.

Als Hausbesitzer sollten Sie folgende wichtige Punkte überprüfen:

  • Niederschlagswasser so gut es geht auf dem eigenen Grundstück versickern lassen
  • Niederschlagswasser nicht auf die Straße ableiten
  • Baulich an Rinnen, Roste oder Schwellen denken, um z.B. tieferliegende Hauseingänge, Kellerzugänge oder Tiefgaragenzufahrten zu schützen
  • Rückstauklappen leiten das Wasser ab und blockieren den Rückfluss beispielsweise aus der Kanalisation. Sie schützen außerdem vor unangenehmen Gerüchen und unerwünschten Nagetieren.  

Mehr Informationen: https://www.oowv.de/fileadmin/user_upload/oowv/content_pdf/presse/Pressemitteilungen/PM_2022/49-2022_PM_OOWV_r%C3%A4t_Immobilienbesitzern_-_Ma%C3%9Fnahmen_gegen_Starkregen_ergreifen.pdf